Zweiterblick
Schönheit
Gleichwohl ist der Winter eine abstrakte Jahreszeit: sie ist, selbst in Italien, schwach in den Farben und stark in den Ansprüchen der Kälte und des kurzen Tageslichts. Diese Dinge schulen dein Auge draußen mit einer Intensität, die stärker ist als diejenige der elektrischen Birne, mit Hilfe derer du dich am Abend der eigenen Züge vergewisserst. Wenn diese Jahreszeit auch nicht unbedingt die Nerven beschwichtigt, so unterwirft sie sie doch den Instinkten; Schönheit bei niedrigen Temperaturen ist Schönheit.

Josef Brodsky über den Winter in Venedig

in: Ufer der Verlorenen
Carl Hanser Verlag, 1991